Man muss dem Kind nur einen Namen geben oder wie ordne ich mich in der Welt ein

Früher gab es für mich nur Vegetarier oder Fleischesser – heute ist das wesentlich komplizierter. Fleischesser bleibt Fleischesser, aber die Welt der Vegetarier ist komplizierter geworden

Es gibt den Ovo-lacto Vegetarier, der ist auch Milchprodukte und Eier. Dann gibt es den lacto Vegetarier, der ist Milchprodukte, aber keine Eier. Beim Ovo Vegetarier ist die umgetdreht. Der ist Eier, aber keine Milchprodukte. In der Welt der Vegetarier gibt es auch so genannte Pudding-Vegetarier. Die essen besonders viel Fertigprodukte und der gesundheitliche Aspekt ist unerheblich.

Das waren noch die einfachen Gruppierungen.

Jetzt kommen die Veganer. Die kennt man mittlerweilen auch, da dank Attila Hildmann und Co. Veganer nun medientaugluch gewirden sind und die Ecke des Hippie und Punk verlassen haben. Veganer vermeiden alles tierische. Auch bei ihrer Kleidung.

Frutarier essen ausschliessliche Pflanzenprodukte durch deren Ernte die Pflanze an sich nicht beschädigt wird.

Vegetarier, die Fisch essen, was ja schon ein Widerspruch in sich ist, nennt man Pescetarier.

Aber die Krönung der Zuordnung sind Flexitarier, das sind nämlich Menschen, die ihren Fleischkonsum reduzieren und phasenweise vegetarisch leben. Gibt es da auch noch Abstufungen??

Advertisements

2 Gedanken zu „Man muss dem Kind nur einen Namen geben oder wie ordne ich mich in der Welt ein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s