Wer hätte das gedacht

 

Wir schreiben das Jahr 2011, ich bin auf dem Weg zum ersten Herzinfarkt, Bluthochdruck und zur Diabetes, als dann noch ein paar private Probleme hinzukamen, steuerte ich mit Warpgeschwindigkeit Richtung Fettleibigkeit. Angekommen bei 171 Kg überlegte ich mir so langsam wer wohl alles  auf meine recht frühe Beerdigung kommen würde.

Nach einem Anruf bei der Krankenkasse schien erst mal ein heller Stern vom Himmel, genannt Ernährungsberatung. Ich also angerufen, Termin gemacht und siehe da eine Erleuchtung, ich habe keine Ahnung von Nahrung, Ernährung und Lebensmitteln.

Nach mehreren Terminen und etwas Quälerei verlor ich ca. 10 kg, die ich jedoch nicht dauerhaft halten konnte.

 

Nun schreiben wir das Jahr 2013. Frau und Haus sind weg, ich liege in meiner Wohnung und grüble. Noch immer bei 170 kg sehe ich zwei Möglichkeiten. Entweder so weiter machen und über das Leben danach- nachdenken oder etwas ändern.

Ich entschloss mich etwas zu ändern, zunächst einmal ohne eine erneute Ernährungsberatung.

Inzwischen trug ich T-Shirt Größe 8XL was einem Bauchumfang von über 170 cm entsprach. Das größte Problem bei der ganze Sache war, dass es einem selbst nicht so bewusst wird, da die Gewichtszunahme schleichend von statten geht.

Naja, man redet sich halt ein, dass man sich ja wohl fühlt und alles halb so schlimm ist und den ganzen Blödsinn. Als ich im Dez 2013 bei Frau Lichtenberg war, sagte sie, als ich im dritten Stock ankam: „Nanu, so schnell waren sie ja noch nie hier oben“. „Ja genau“ sagte ich „stimmt und ich brauche auch kein Sauerstoffzelt“ und außer Atem war ich auch nicht. Das gibt dann gleich wieder Glücksgefühle.

Aber zurück, ich habe dann im Sommer meinen zweiten Kurs über die Krankenkasse gebucht, einfach um ein noch besseres Feeling für den ganzen Ernährungskram zu bekommen. Irgendwann im Sommer bekam ich Besuch meines Versicherungsvertreters und HUCH wie saß ich denn da, ich hatte ein Bein auf das andere geschlagen ohne dass ich es mit Gewalt und der Unterstützung meiner Hände nach oben ziehen musste. Ein ganz neues Gefühl J

Hosen, auch so ein Thema heute Dez 2013 trage ich sie 3 Nummern kleiner als noch im Februar und wenn es gut läuft kann ich demnächst noch ne Nummer kleiner kaufen, ein geiles Gefühl.

Alles in allem hab ich jetzt 25 T-Shirts und 15 Hosen, die nicht mehr passen und die ich ersetzen muss.

Eigentlich passen mir nur noch meine Strümpfe, alles andere ist deutlich zu groß und muss nach und nach ersetzt werden.

Wer mir heute noch erzählt, er fühle sich mit 40, 50 oder mehr Kilogramm  wohl, denn kann ich nur bedauern.

Aus meiner Erfahrung heraus ein Tipp, fangt nicht vor dem Winter an mit abnehmen, sondern macht dies vor dem Sommer, sucht euch Sport, der angenehm ist (Crosstrainer, Schwimmen, etwas Krafttraining). Vergesst Joggen, Badminton, Tennis und all den Käse, denn das kann erst gemacht werden, wenn ihr das entsprechende Gewicht habt, zum Abnehmen ist das nix.

 

Bis dahin

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wer hätte das gedacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s